selbstgemachter „Maulwurfkuchen“

So am Wochenende hatte mein liebster Geburtstag und außer das ich Brownies machen durfte hatte er sich noch den besagten Maulwurfkuchen gewünscht. Den gibt’s ja von diversen Anbietern als Fertigbackmischung. Da dachte ich so bei mir, das muss doch aus anders gehen und habe mich einfach mal daran gewagt es auszuprobieren, mit Erfolg!

Die Family war begeistert, viel mehr Aufwand wie die Fertigbackmischung benötigt man nicht und was am wichtigsten ist:

 

Man weiß was drin ist! 😉

Das Rezept ist diesmal für eine Mini Springform, da es ja ein Blech voll Brownies und noch anderen Kuchen gab 😉 wer also einen in „normaler“ Größe haben möchte, verdoppelt einfach die Mengen.

Das brauchst du:

Für den Boden

  • 150 gr. Butter
  • 140 gr. Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 größere Eier (oder 3 kleinere 😉 )
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 3-4 Eßl Milch
  • 110 gr. Backkakao

Für die Bananencreme

  • 2 Bananen
  • 300 ml Schlagsahne
  • 3 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Eßl. Milch
  • Schokostreusel, Splitter oder Kugel (wie es beliebt)
  • nach belieben noch etwas Vanillearoma

 

So machst du es:

 

  1. Den Backofen auf 180° vorheizen
  2. Dann wird die Butter gut 1 Minute lang schaumig gerührt, dann kommen Zucker, Vanillezucker und die Prise Salz dazu, das ganze nun wieder einige Minuten gut verrühren.
  3. Anschließend kommen die 2 Eier nach einander dazu.
  4. Nun wird das Mehl mit dem Backpulver vermischt und in eine Schüssel gesiebt und Löffelweise unter die Buttermasse gerührt bis alles gut vermengt ist.
  5. Jetzt kommt der Kakao dazu, darf ruhig richtig gut was rein, damit das ganze auch nachher wirklich ausschaut wie ein Maulwurfshügel. 😉 sollte die Masse nun zu zäh sein, 3-4 Eßl. Milch dazugeben.
  6. Das ganze kommt nun in eine gefettet Springform und für ca. 45 Minuten in den Backofen (bei einer großen Springform bitte 60 Minuten)
  7. Nach dem backen auskühlen lassen und mit einem Löffel das innere des Bodens rauslöffeln, dabei einen Rand stehen lassen und die so entstandenen Krümel zur Seite stellen.               DSC_0148[1]
  8. Eine der Banenen schälen und in Scheiben schneiden und damit den ausgehöhlten Boden bedecken.DSC_0151[1]
  9. Nun die gut gekühlte Schlagsahne mit dem Sahnesteif, steif schlagen.
  10. Die andere Banane schälen und mit der Gabel klein drücken und mit einem Esslöffel Milch vermengen.
  11. Jetzt vorsichtig die gematschte Banane unter die Sahne heben. Nun können auch die Schokosplitter oder ähnliches dazu. Ich habe kleine Schokoknusper Kugel mit rein, war sehr lecker. 🙂
  12. Jetzt die Sahne auf den Bananen bedeckten Boden verteilen, so das ein kleiner Hügel entsteht.
  13. Anschließend die beiseite gestellten Kuchenkrümel recht fein zerbröseln und auf der Sahne verteilen bis von dieser nichts mehr zu sehen ist. Am besten alles vorsichtig mit den Händen andrücken.
  14. Das ganze nun noch für 1-2 Stunden in den Kühlschrank, oder besser noch über Nacht und fertig ist der selbstgemachte Maulwurfkuchen! 😉

 

 

 

DSC_0153[1]

Lasst es euch schmecken! 🙂

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s