Blog Event: erstes Date….

Hier kommt nun mein Beitrag zu dem witzigen Blog Event der lieben Tonia von „Backen macht froh“Blogeventhttp://backenmachtfroh.blogspot.de/2013/08/blogevent-oder-melone-isst-man-nicht.html

Das Thema lautet erstes Date… hhmmm gute Frage was man dazu zaubern würde, ich war bei unserem ersten Date Essen und zwar beim Asiaten (ich liebe die asiatische Küche) und daher dachte ich mir, wenn ich nochmals ein erstes Date haben sollte, würde ich in diese Richtung gehen.

Jetzt war die Überlegung, was lässt sich gut vorbereiten, was gelingt eigentlich immer, was verkocht nicht wenn er zu spät kommen sollte etc.

Meine Lösung: SUSHI 😀

Lässt sich wunderbar vorher zubereiten (allerdings vorher einmal mal üben nicht erst an dem Besagten Abend, da es doch am Anfang knifflig sein kann mit dem rollen 😉 ) und man hat dann davor jede Menge Zeit sich aufzuhübschen, versaut sich evtl das neue Oberteil nicht mit Soße und man muss nichts warmhalten, man kann es vorher schon wunderhübsch anrichten und es lässt sich damit wunderbar gegenseitig „füttern“.

Dazu gebe es bei mir ein schönes eiskaltes Bier (bin kein Weintrinker außer Met 😉 )

IMG-20130623-WA0000

Das brauchst du:

  • 1 1/2 Tassen Sushi Reis
  • Sushi Essig
  • Nori Blätter
  • Evtl. Wasabi (wer´s gern scharf mag 😉 )
  • Soja Soße
  • Fisch (ich mag am liebsten Lachs, Tunfisch und Surimi)
  • Gemüse (Paprika, Möhre, Gurke, Avocado…)
  • zum bestreichen Innen etwas Frischkäse, Wasabi oder Majo (ersteres mag ich am liebsten)
  • und für meine liebsten Sushi Rollen: Sesam für die Inside Out oder California Rolls 🙂
  • Holzlöffel, Bambusmatte (Sushimatte) Stäbchen, scharfes Messer, ein Schälchen Wasser zum Finger befeuchten

So machst du es:

  1. Reis waschen und nach Anleitung kochen bzw dämpfen lassen. In der Zeit 2 Eßl Sushi Essig mit einem Eßl Zucker kurz aufkochen und unter den fertig gekochten Sushireis heben (nur mit einem Holzlöffel)
  2. Alle Zutaten in längliche Streifen schneiden und beim Fisch auf eine saubere Arbeitsplatte etc achten.
  3. Nun ein Noriblatt mit dem Sushireis dünn belegen (Finger befeuchten dann klebt der Reis nicht so daran), Frischkäse darauf schmieren, ebenfalls dünn und die Zutaten die ihr wollt drauf und einrollen. Das erfordert etwas geschickt und Übung aber nach ein paar mal hat man den Dreh raus. —> hier nochmal eine gute Videoanleitung dazu.
  4. Die Rollen in Mundgerechte Happen schneiden und schön anrichten und schon kann das Date kommen 😉

 

Natürlich sollte man vorher mal raushören ob das Date überhaupt Sushi mag, aber wer mag das denn bitte nicht?! 😉

LG Bianca

Advertisements

4 Gedanken zu “Blog Event: erstes Date….

  1. Hallo Bianca,

    vielen Dank für Deinen Besuch auf 2Herde – da hab ich doch gleich mal zum Gegenbesuch angesetzt! 😉 Tolle Idee mit dem Sushi, ich muss das auch unbedingt mal selbst ausprobieren, wobei ich zugeben muss, dass ich ja doch noch ein bisschen Respekt davor habe.Das Rezept hab ich jetzt auf jeden Fall!

    <3-liche Grüße,

    Kristina

    • Huhu Kristina,

      schön das du den Weg ebenfalls zu mir gefunden hast 😉
      Und nur keine Scheu, soooo schwer ist das nicht! Mit ein bißl Übung klappt das auf jeden Fall. Wenn du es probiert hast, lass es mich gerne wissen. 🙂

      LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s